Marius Zug wird in Mugello Zweiter

Ein gelungener Saisonauftakt für den 17. jährigen beim ersten Rennen des Jahres 2020.

Wie schade ein solch spannendes Rennen vor leeren Tribünen durchführen zu müssen. Es war ein absolutes Herzschlagfinale zwischen Audi Sport Italia und dem Team BMW Italia um Marius Zug, Stefano Comandini und BMW Werksfahrer Alexander Sims. 

Aufgrund der Kontaktbeschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie fand das erste Rennen in der italienischen GT-Meisterschaft ohne Zuschauer statt. Am Ende fehlte dem Team von BMW nur 0.026 sec für den Sieg. Knapper geht es nicht mehr. Doch mit Platz 2 ist der Pfaffenhofener mehr als zufrieden.

Marius Zug erntete viel Lob für die starken Rennkilometer in Mugello während des Mittelstints (mittlerer Renndurchgang). Nach dem Rennen schrieb der 17-Jährige in den sozialen Medien: „Mit Platz 2, bei nur zwei Hundertstelsekunden Rückstand, war es ein guter Start in die Saison. Ein echter Thriller – danke an das Team! „

Mz Mugello Galerie 12
Mz Mugello Galerie 11
Mz Mugello Galerie 10
Mz Mugello Galerie 09
Mz Mugello Galerie 08
Mz Mugello Galerie 07
Mz Mugello Galerie 06
Mz Mugello Galerie 05
Mz Mugello Galerie 04
Mz Mugello Galerie 03
Mz Mugello Galerie 02
Mz Mugello Galerie 01

Kontakt

Social Media

Gefördert von der